Sie sind hier

Startseite

Eu-Mitgliedsstaten in Nordeuropa

Schweden ist das bevölkerungsreichste unter den nordischen Ländern und flächenmäßig das drittgrößte Land der Europäischen Union. Im Westen ist Schweden durch Gebirge von Norwegen getrennt und im Süden durch eine Straßen- und Eisenbahnbrücke mit Dänemark verbunden.

Dänemark ist das kleinste, flachste und am weitesten südlich gelegene der drei skandinavischen Länder. Es besteht aus der Halbinsel Jütland und einem Archipel mit mehr als 400 Inseln, von denen 72 bewohnt sind. Dänemark grenzt im Süden an Deutschland und ist mit Schweden durch eine Straßen- und Eisenbahnbrücke verbunden.

Finnland ist eines der fünf nordischen Länder und das am nördlichsten gelegene Land in der EU. Finnland ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der EU. Es grenzt im Westen an Schweden, im Norden an Norwegen und im Osten an Russland.

Estland ist der nördlichste der drei baltischen Staaten. Das Land ist überwiegend flach und liegt an der östlichen Küste der Ostsee.

Lettland hat eine 531 km lange Ostseeküste und grenzt an Estland, Litauen, Russland und Belarus. Das Land ist flach, und 40 % seiner Fläche sind von Wäldern bedeckt. Lettland zählt außerdem über 3.000 Seen und 12.000 Flüsse.

Litauen ist der südlichste sowie der größte und bevölkerungsreichste der drei baltischen Staaten. Das Land ist überwiegend flach, abgesehen von niedrigen Hügeln im westlichen Hochland und im östlichen Bergland. Etwas mehr als 30 % des Landes sind von Wald bedeckt.